header_image

Kostenverteiler

Gemäss Gesetz über den öffentlichen Verkehr (öVG) werden die Kosten im öV den Luzerner Gemeinden weiterverrechnet. Als Grundlage dienen zur Hälfte die gewichteten Haltestellenabfahrten sowie zur Hälfte die Wohnbevölkerung (siehe Abbildung unten).

 

con_479_Kostenverteiler_V4.png

Trennlinie

Berechnung der gewichteten Haltestellenabfahrten 

 

Verkehrsmittelgew.png  

Faktor 0.5 für Trolleybus

Faktor 1 für Bus

Faktor 2 für Schiff

Faktor 3 für Bahn

×

 

 

Siedlungsgewicht.png  

Anzahl Einwohner (EW) und Arbeitsplätze (AP) im Umkreis einer Haltestelle (Bus 300 m / Schiff und Bahn 1000 m)
Faktor 0.2 = bis 10 EW und AP
Faktor 0.5 = 11–50 EW und AP
Faktor 0.8 = 51–150 EW und AP
Faktor 1.0 = ab 150 EW und AP

×

 

 

con_169_AGA.png  

 

Anteil des Angebots, das den Gemeinden angerechnet wird. Abweichungen gibt es zum Beispiel bei Haltestellen, die an der Kantonsgrenze liegen. 

 

×

 

 

HSTAbf.png  

 

Anzahl Abfahrten pro Linie und Haltestelle, unterteilt nach Montag bis Freitag, Samstag und Sonntag.

 

×

 

 

con_169_AGH.png  

Anteil der Gemeinde an der Haltestelle innerhalb des Radius (Bus 300 m / Schiff und Bahn
1000 m)

 

=

 

 

 

Gew HSTAbf.png

 

 

Die gewichteten Haltestellenabfahrten bilden 50 Prozent des Verteilschlüssels.

Trennlinie

Haltestellenübersicht

Die Haltestellenübersicht zeigt die Erschliessung jeder Haltestelle mit der Anzahl Einwohner und Arbeitsplätze. 

 

(Haltestelleneinzugsgebiete unter Karteninhalt einblenden)

 

Trennlinie

Schreiben an Gemeinden

Datum Inhalt
27.01.2017  Definitiver Kostenverteiler 2017, Entscheid Verbundrat 
22.01.2016  Definitiver Kostenverteiler 2016, Entscheid Verbundrat 
 
© Verkehrsverbund Luzern, Seidenhofstrasse 2, Postfach, 6002 Luzern, 041 228 47 20, e-Maila, Disclaimer Profil VVL