News

06.12.2021
Fahrplanwechsel bringt neues Nachtnetz

Mit dem Fahrplanwechsel vom 12. Dezember 2021 baut der Verkehrsverbund Luzern (VVL) das öV-Angebot punktuell aus und schliesst verschiedene Taktlücken. Als neue Linie nimmt die S-Bahn S41 den Betrieb zwischen Luzern und Horw auf und ergänzt das bisherige Angebot der S4 und S5. Zu grossen Änderungen kommt es im Nachtnetz an den Wochenenden – Start ab Freitagnacht, 17. Dezember 2021. Der Fahrplan für Nachtschwärmerinnen und Nachtschwärmer bringt mehr Verbindungen und neue Linienführungen. Neu sind alle Passepartout-Billette und Abos auch in der Nacht ohne Zuschlag gültig.

Medienmitteilung

Nachtnetz (Website)

03.12.2021
Neubesetzung des VVL-Verbundrates

Der Regierungsrat des Kantons Luzern hat die Mitglieder des Verbundrates auf die neue Wahlperiode ab 1. Januar 2022 gewählt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

25.10.2021
Vernehmlassung öV-Bericht 2022 bis 2025

Der Kanton Luzern präsentiert mit dem Entwurf des vierten öV-Berichts seine Strategie für den öffentlichen Verkehr bis ins Jahr 2025. Der neue öV-Bericht, der vom Verbundrat des Verkehrsverbundes Luzern zuhanden des Regierungsrates erarbeitet wurde und nun in die Vernehmlassung gegeben wird, zielt auf Verbesserungen in den Bereichen Kapazität, Zuverlässigkeit und Vernetzung ab. Die Frist für die Vernehmlassung läuft bis zum 28. Januar 2022.

22.10.2021
GVK Luzern: Massnahmen für pünktlicheren öV

Der Luzerner Regierungsrat bewilligt die Umsetzung von Massnahmen aus dem «Gesamtverkehrskonzept Agglomerationszentrum Luzern». Das Kantonsstrassenprojekt umfasst neue Dosieranlagen bei Zufahrten auf die Hauptverkehrsstrassen und die Anpassung von Signalprogrammen an bestehenden Lichtsignalanlagen entlang der Kantonsstrassen K 2 und K 17 in der Stadt Luzern. Mit der Umsetzung des «Gesamtverkehrskonzept Agglomerationszentrum Luzern» werden die Staus in der Stadt reduziert und der öffentliche Verkehr gefördert. Das Gesamtverkehrskonzept wurde gemeinsam von der Stadt Luzern, vom Kanton Luzern, vom Verkehrsverbund Luzern und vom Gemeindeverband LuzernPlus entwickelt.

Medienmitteilung Kanton

Weitere Infos GVK

08.10.2021
Starte Deinen Herbstausflug mit dem öV

Was gibt es Schöneres, als im goldenen Herbst nochmals in die Berge zu gehen und die Natur zu erleben. Bequem und einfach startest Du Deinen Ausflug mit dem öffentlichen Verkehr. Bahn und Bus bringen Dich an die schönsten Orte in Luzern, Obwalden und Nidwalden. Mit dem öV unterwegs in der Region. Dies sind unsere Ausflugstipps in Zusammenarbeit mit Passepartout und den 14 Transportunternehmen.

Tipps für Deinen Ausflug mit dem öV

Fahrplan und Ticket

Kampagnenbild;
Ausflug nach Glaubenberg und Langis. Anreise ab Luzern oder dem Entlebuch mit dem Zug, dann mit Postauto ab Sarnen und Entlebuch (Foto by Matthias Muff)

06.10.2021
Umfrage zur Kundenzufriedenheit im öV

Erstmals findet die Kundenzufriedenheits-Umfrage zeitgleich in 6 Zentralschweizer Kantonen statt (LU, ZG, OW, NW, UR, SZ). Ziel der gemeinsamen Umfrage ist es, Wünsche und Anregungen der Fahrgäste zu erfahren und das Angebot sowie die Qualität des öffentlichen Verkehrs in der Zentralschweiz stetig zu verbessern.

Die Studienleitung liegt bei der Marktforschungsfirma Ipsos in Root, in Zusammenarbeit mit Demoscope in Adligenswil. Unter allen Teilnehmenden werden Gutscheine für einen Restaurantbesuch und für den öffentlichen Verkehr verlost. Die Kundenzufriedenheits-Umfrage wird vom 24.8.2021 bis 24.10.2021 in Bus und Bahn durchgeführt.

Der Verkehrsverbund Luzern (VVL) führt seit 2004 regelmässige Befragungen durch.

13.09.2021
Taxito Seetal offiziell gestartet

Das spontane Mitfahrsystem Taxito wurde nun auch im Seetal offiziell gestartet: Elf neue Haltestellen zwischen Hochdorf LU und Fahrwangen AG sind im Beisein von Ständerat Damian Müller offiziell eingeweiht worden.

  • Medienmitteilung
  • Bild
    Ständerat Damian Müller bei der Eröffnungsrede
  • Bild
    Das Kernteam des Taxito-Projekts im Seetal
08.09.2021
Künftige Zusammensetzung des VVL-Verbundrates

Der Regierungsrat des Kantons Luzern passt die Verordnung über den öffentlichen Verkehr (öVV) zur Zusammensetzung des Verbundrates des Verkehrsverbundes Luzern (VVL) an. Nebst der bewährten und wichtigen politischen Verankerung des Rates in den Gemeinden mit vier Vertretungen und im Kanton mit drei Vertretungen erhält die Fachexpertise bei der Auswahl der Vertreterinnen und Vertretern stärkeres Gewicht.

01.09.2021
E-Bus: Ladeinfrastruktur bewilligt

Der Verbundrat des Verkehrsverbunds Luzern (VVL) hat Investitionskosten in der Höhe von rund 1.2 Millionen Franken für Ladestationen von Elektro-Bussen genehmigt. Damit können die drei Transportunternehmen PostAuto, Rottal Auto AG und VBL AG sowohl Fahrzeuge wie auch die Ladeinfrastruktur für ihre Depots beschaffen. Insgesamt werden 10 Batteriebusse beschafft, welche voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2022 zum Einsatz kommen. Das Projekt der Pilotlinien ist Teil der E-Bus-Strategie des VVL. Ziel ist es, mit Depotlader-Bussen auf 5 Buslinien im Kanton Luzern Praxis-Erfahrungen zu sammeln.

31.08.2021
Fahrplan 2022 steht fest

Der Verbundrat des Verkehrsverbunds Luzern (VVL) hat das Angebot des öffentlichen Verkehrs ab dem 12. Dezember 2021 verabschiedet. Verschiedene Wünsche von Fahrgästen und Gemeinden können umgesetzt werden. So wird der 30-Minuten-Takt auf der Linie 73 zwischen Udligenswil und Rotkreuz noch stärker ausgebaut als ursprünglich geplant, und die Taktlücke am Vormittag auf der Linie 82 Sursee–Dagmersellen geschlossen. Auch fährt die Linie 43 werktags neu bis Mitternacht ins Quartier Waldstrasse in Reussbühl.

18.08.2021
Offene Stelle als Wirtschaftsprüfer/in

Der Verkehrsverbund Luzern (VVL) sucht nach Vereinbarung eine/einen Wirtschaftsprüferin/Wirtschaftsprüfer (60–80%).

Sind Sie interessiert? Weitere Informationen finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

17.08.2021
Weniger Mobilität aufgrund von Corona

Die Corona-Pandemie hat 2020 auch in der Agglomeration Luzern zu einem deutlichen Einbruch der Mobilität geführt. Am grössten war der Verkehrsrückgang an der Stadtgrenze Luzerns.

Im Jahresverlauf gab es in Abhängigkeit der Corona-Massnahmen grosse Schwankungen. Wie sich die Pandemie langfristig auf das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung auswirkt, ist offen.

05.07.2021
Weniger Fahrgäste und tiefere Einnahmen im öV

Der Verkehrsverbund Luzern VVL blickt auf ein herausforderndes Geschäftsjahr 2020 zurück. Infolge der Corona-Pandemie reisten im Jahr 2020 82.9 Millionen Fahrgäste mit Bahn und Bus, 27 Prozent weniger als im Vorjahr.

01.06.2021
öV Plus App neu auch in der Zentralschweiz

Seit anfangs Juni 2021 ist die vollständig überarbeitete öV Plus App in den App Stores verfügbar. Die beliebte App für den Orts- und Regionalverkehr bildet neu Echtzeit- sowie Fahrplaninformationen und Tickets aus der Zentralschweiz, dem Espace Mittelland und der Ostschweiz ab. öV Plus löst die beiden Apps öV-LIVE und öV-Ticket ab.

25.05.2021
Neue S-Bahn für Luzern Süd; neues Nachtangebot

Der VVL plant für den Fahrplanwechsel Mitte Dezember 2021 verschiedene Verbesserungen. Die neue S-Bahn S41 bietet zwischen Horw und Luzern zusätzliche Reisemöglichkeiten an. Aus der Region Dagmersellen verkürzen sich die Reisezeiten Richtung Olten deutlich. Zwischen Udligenswil und Rotkreuz gibt es mehr Busverbindungen. Und das neue Nachtstern-Netz nimmt den Betrieb auf.

Legende: Die neue S-Bahn S41 fährt ab Dezember bis Horw; Foto: Matthias Muff

Legende: Das neue Nachtnetz bringt ab 17. Dezember 2021 mehr Verbindungen; Foto: Michael Kunz

19.05.2021
vvl.ch erscheint im neuen Glanz

Die Website des Verkehrsverbundes Luzern wurde modernisiert und erscheint in einem neuen Layout. Bestehende Beiträge wurden teilweise übernommen und zusätzliche Inhalte wurden erstellt. Schauen Sie rein und entdecken Sie spannende Informationen rund um den öffentlichen Verkehr sowie über das Mobilitätsmanagement im Kanton Luzern.

11.05.2021
Verhandlungen definitiv gescheitert

Die Bemühungen des Verkehrsverbunds Luzern (VVL), mit der VBL eine aussergerichtliche Lösung in Sachen Subventionsrückzahlung zu finden, sind gescheitert.

Der neue Verwaltungsrat der VBL hat auch den im März 2021 unterbreiteten Lösungsvorschlag des VVL abgelehnt. Der VVL-Verbundrat ist enttäuscht, dass die seit mehr als einem Jahr andauernden Verhandlungen mit der VBL AG zu keinem Ergebnis geführt haben.

Die Weigerung der VBL, die zu viel bezogenen Subventionsgelder in der Höhe von 16 Millionen Franken nicht an Bund, Kanton und Gemeinden zurückzubezahlen, ist für ihn unverständlich. Damit bleibt einzig der Weg einer gerichtlichen Auseinandersetzung offen, die im ungünstigsten Fall jahrelang dauern kann.

03.05.2021
Neue Buslinie "Ränggloch"

Der Verkehrsverbund Luzern (VVL) hat die Einführung einer neuen Buslinie von Kriens via Ränggloch nach Littau und Malters in die Planung aufgenommen.

Ziel ist es, mittelfristig eine Lücke im öV-Netz zu schliessen und die Reisezeit zu verkürzen.

23.03.2021
VVL-Verbundrat unterbreitet VBL Lösungsvorschlag

Der Verbundrat des Verkehrsverbunds Luzern (VVL) nimmt mit Bedauern zur Kenntnis, dass die seit Februar 2020 andauernden Verhandlungen mit der Verkehrsbetriebe Luzern AG (VBL) auch mit dem neuen VBL-Verwaltungsrat noch zu keinem Ergebnis geführt haben. Der Verbundrat ist wie das Bundesamt für Verkehr (BAV) nicht bereit, auf seine Rückzahlungsforderungen von Subventionsgeldern in der Höhe von rund 16 Millionen Franken zu verzichten. Er hat der VBL nun nochmals einen Lösungsvorschlag unterbreitet. Den Vorschlag der VBL, welche eine Rückerstattung an zahlreiche Bedingungen knüpft, lehnt er jedoch ab. Sofern sich nicht zeitnah eine Lösung abzeichnet, sieht sich der Verbundrat in Abstimmung mit dem BAV gezwungen, eine Rückforderungsverfügung erlassen zu müssen.

22.02.2021
Mitwirkung zu Testplanung gestartet

Der Durchgangsbahnhof (DBL) ist für Luzern sowie die Zentralschweiz ein Jahrhundertprojekt. Er ermöglicht häufigere, schnellere und direktere Verbindungen im Fernverkehr und den Ausbau der S-Bahn. Der Durchgangsbahnhof ist für die Luzerner Stadtentwicklung eine einmalige Chance, wie Testplanungen zeigen. Auch der öV rund um den Bahnhofplatz soll neu organisiert werden. Bis Ende April 2021 kann sich die Bevölkerung und Organisationen digital zu den Resultaten der Testplanung äussern.

Scroll Top Icon Scroll Top Button