S-Bahnen in der Zentralschweiz

Angebot

Das Bahnangebot setzt sich aus dem eigenwirtschaftlichen Fernverkehr und den vom VVL, Nachbarkantonen und dem Bund bestellten S-Bahn- und RE-Verbindungen zusammen.

Es stellt die Erschliessung der Regionen und Agglomerationsen in der ganzen Zentralschweiz sicher und verbindet die verschiedenen Zentren untereinander. Wo immer möglich, bieten die verschiedenen Linien untereinander sowie zum weiterführenden Busangebot gute Anschlüsse.

Die einzelnen Linien verkehren im 30-Minuten-Takt oder ermöglichen in der Überlagerung mehrerer stündlich verkehrender Linien zwei oder mehr Verbindungen pro Stunde. Insbesondere in Agglomerationsbereichen verkehren die Züge teilweise viertelstündlich. Die heutige Bahninfrastruktur lässt kaum mehr Angebotsausbauten zu.


Rollmaterial

Auf allen Fern-, RE- und S-Bahn-Verbindungen verkehren klimatisierte und meist hindernisfrei zugängliche Züge.

Neuere Züge bieten noch grössere Multifunktionsflächen, beispielsweise für Velos, Kinderwagen und Gepäck; zudem dienen diese Zonen auch für Stehplätze auf kurzen Strecken, um die Kapazität zu erhöhen.

Im Fernverkehr ist meist doppelstöckiges Rollmaterial im Einsatz, die RE- und S-Bahn-Züge verkehren aufgrund der notwendigen kurzen Haltezeiten mit einstöckigem Rollmaterial.

S-Bahn Luzern

Möchten Sie mehr über die Geschichte und das eingesetzte Rollmaterial der S-Bahn Luzern erfahren?


Tarif

Das Bahnangebot im Kanton Luzern ist mit dem Passepartout-Tarifangebot oder dem GA nutzbar.

Für Reisen ausserhalb des Verbundgebiets bzw. in die anderen Zentralschweizer  Tarifverbunde Tarifverbund Zug, Tarifverbund Schwyz und die Nachbarverbunde A-Welle und Tarifverbund Libero sind Billette des Nationalen Direkten Verkehrs erforderlich.


Partner

Für den reibungslosen Betrieb sind die Transportunternehmen BLSSBB
SOB und ZB zuständig.

Für die Weiterentwicklung des Bahnangebots arbeitet der VVL eng mit diesen Unternehmen zusammen.

Scroll Top Icon Scroll Top Button